Trauersprüche A2

Als Gott sah, dass die Straße zu lang,
die Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde,
legte er seinen Arm um ihn und sagte:
„Der Friede sei dein.“

A2010
 

Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen einzigen Sohn gab,
auf dass alle, die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
           Johannes 3,16

A2011

 

Anfangs warst du ein Stern,
einer von vielen an meinem Himmelszelt.
Inzwischen bist du ein Mond geworden
mit einer unheimlich starken Anziehungskraft.
    Kristiane Allert-Wybranietz

A2012

 

Anfangs wollt ich fast verzagen,
und ich glaubt, ich trüg es nie;
und ich hab es doch getragen –
aber fragt mich nur nicht, wie?
    Heinrich Heine

A2013

 

 

Auch wenn wir damit rechnen mussten
und der Tod als Erlösung kam,
so schmerzt diese Endgültigkeit.

A2014

 

Auferstehung ist unser Glaube,
Wiedersehen unsere Hoffnung,
Gedenken unsere Liebe.
    Aurelius Augustinus

A2015

 

Aufmunterung nach dem Tadel
ist Sonne nach dem Regen, fruchtbares Gedeihen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

A2016

 

Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben,
unter Gottes Hand gestalte ich mein Leben,
in Gottes Hand gebe ich es zurück.
    Augustinus

A2017

 

Aus unserem Leben bist du gegangen,
in unseren Herzen bleibst du.

A2018

 
 

 

 

 

   

 

 


--------------------------------

2018-02-19 10:48:39
2018-03-01 10:32:13

/images/PAGES_IMAGE_PATH/1/" alt="" title="
Haben Sie eine Frage? Telefon 02833/5282, Fax 02833/5280 oder E-Mail Shop@Star-Card.net

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite sogenannte Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
(Details ansehen)
Ich bin einverstanden