Star-Card.net
Warenkorb
 Warenkorb • 0 Artikel


Trauersprüche S1

Schaut nicht auf das Leben,
welches ich verlasse,
sondern auf das Leben,
das ich beginne.
    Augustinus
S0951

So nimm denn meine Hände
und führe mich;
bis an mein selig Ende
und ewiglich.

S0963

Schmerz und Klage sind unsere
erste mündliche Antwort auf den Verlust
eines geliebten Menschen.
Sie helfen uns durch die erste Trauer und Not,
sie genügen aber nicht,
um uns mit dem Toten zu verbinden.
Hermann Hesse

S0952

So sollt denn auch ihr bereit sein,
denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde,
da ihr es nicht vermutet.    (Lk. 12,40)

S0964

Schlicht und einfach war dein Leben,
treu und fleißig deine Hand,
du bist uns vorausgegangen
in das ewige Heimatland.

S0953

So wie ein Blatt vom Baume fällt,
geht ein Leben aus der Welt,
die Vöglein singen weiter.
    (Theodor Storm)

S0965

Schlicht und einfach war Dein Leben,
treu und fleißig Ihre Hand.
Sie hat Ihr Bestes uns gegeben,
dafür unser aller Dank.

S0954

Sterben ist kein ewiges Getrenntwerden!
Es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag.
    Kardinal Faulhaber

S0966

Sei getreu bis an den Tod,
dann werde ich dir den Kranz des Lebens geben.
    Offb. 2,10

S0955

Still und einfach war Dein Leben,
treu und fleißig Deine Hand.
Gott wird Friede Dir nun geben,
ruhe sanft und habe Dank.

S0967

Sei getreu bis in den Tod,
so will ich Dir die Krone
des Lebens geben.
    Offenbarung 2,10

S0956

Still und einfach war dein Leben,
treu und fleißig deine Hand.
Sanft war dein Hinüberscheiden
in ein bess’res Heimatland.

S0968

Seid nicht untröstlich in eurer Traurigkeit;
ich gehe euch voraus in den Frieden des Herrn
und erwarte euch dort zu ewigem Wiedersehen.
    (Hl. Augustinus)

S0957

Schlicht und einfach war dein Leben,
treu und fleißig deine Hand,
hast dein Bestes uns gegeben,
ruh’ in Frieden und hab’ Dank.

S2951

Sein Leben war Arbeit,
sein Denken nur Pflicht.
Nur für die Seinen,
für sich selber nicht.

S0958

Schlicht und einfach war dein Leben,
treu und fleißig deine Hand,
immer helfend für die Deinen,
schlafe ruhig und habe Dank.

S2952

Selig sind die Toten, die im Herrn sterben.
Nun ruhen sie aus von ihren Mühen
und ihre Werke folgen ihnen nach.
    Offb. 14,13

S0959

Schmerz, Trauer und dankbare Erinnerung
stehen am Ende unseres gemeinsamen Weges.

S2953

„Siehe, ich mache alles neu.“

S0960

Schmetterlinge über blühenden Gräsern,
Sterne in dunkler Nacht,
lachende Kinder um uns herum:
Deine Augen voller Liebe
und Zuversicht schauen in unsere Augen
voller Trauer und Wehmut.

S2954

Sind wir mit Christus gestorben,
so glauben wir, dass wir auch mit ihm leben werden.

S0961

Sei getreu bis an den Tod,
so will ich dir die Krone des Lebens geben.
    Offenbarung 2,10

S2955

So nimm denn meine Hände,
und führe mich.

S0962

Seht die Lilien auf dem Feld,
wie sie wachsen, blühen!
Sagt, wer hat sie hingestellt,
ohne Sorg' und Mühen?
Wer hat sie so schön gemacht,
ausgeschmückt mit solcher Pracht,
herrlich sondergleichen.

S2956

 

 


--------------------------------

2018-02-19 10:48:39
2018-09-18 09:54:39

/images/PAGES_IMAGE_PATH/1/" alt="" title="