Star-Card.net
Warenkorb
 Warenkorb • 0 Artikel


Trauersprüche N1

Nimm mich auf o Herr,
wie du verheißen hast,
und ich werde leben.
N0701

Nach der Zeit der Tränen
und der tiefen Trauer
bleibt die Erinnerung.
Die Erinnerung ist unsterblich
und gibt uns Trost und Kraft.

N2701

Nicht trauern wollen wir,
dass wir dich verloren haben,
sondern dankbar sein,
dass wir dich gehabt haben.

N0702

Nach einem erfüllten Leben wurde sie
in die Ewigkeit abberufen.

N2702

Nicht trauern wollen wir,
dasss wir dich verloren haben,
sondern wir wollen dankbar sein dafür,
dass wir dich gehabt haben.

N0703

Nicht trauern wollen wir, dass wir dich verloren haben,
sondern dankbar sein, dass wir dich gehabt haben,
ja auch jetzt noch besitzen,
denn wer in Gott stirbt, der bleibt in der Familie.
    Hieronymus

N2703

Nicht trauern wollen wir, dass wir dich verloren haben,
sondern dankbar sein, dass wir dich gehabt haben,
ja auch jetzt noch besitzen; denn wer in Gott stirbt,
der bleibt in der Familie.    (Hl. Hieronymus)

N0704

Nicht verloren – nur vorausgegangen.
    Michelangelo

N2704

Nimm mein Leben,
o Herr, in Deine Hände,
lass mich ruhen bei Dir.

N0705

Nichts ist gewisser als der Tod,
nichts ist ungewisser als seine Stunde.
    Anselm von Canterbury

N2705

Nun bringen wir den Leib zu Ruh’
und decken ihn mit Erde zu;
den Leib, der nach des Schöpfers Schluss
zu Staub und Erde werden muss.

N0706

Nichts ist mehr ohne Dich so, wie es war,
doch Du lebst weiter in unseren Herzen.

N2706

Nun ruhen deine fleißigen Hände,
die tätig waren immerdar.
Du ahntest nicht, dass schon das Ende
so schnell für dich gekommen war.

N0707

Niemals geht man so ganz.
Ein Stück von dir bleibt immer hier bei uns.

N2707

Nun ruhe sanft und schlaf in Frieden,
hab’ tausend Dank für deine Müh’;
wenn du auch bist von uns geschieden,
in unseren Herzen stirbst du nie.

N0708

Niemand ist fort, den man liebt.
Liebe ist ewige Gegenwart.
    Stefan Zweig

N2708

Nun schlafe wohl und ruh’ in Frieden,
hab’ tausend Dank für deine Müh’.
Und bist du auch von uns geschieden,
in unseren Herzen stirbst du nie.

N0709

Niemand kennt den Tod.
Es weiß auch keiner,
ob er nicht das größte Geschenk
für den Menschen ist.
    Sokrates

N2709

Nur Arbeit war dein Leben,
nie dachtest du an dich,
für deine Lieben streben,
war deine höchste Pflicht.

N0710

Niemand weiß, was der Tod ist,
ob er nicht für den Menschen
das größte ist unter den Gütern.
Sie fürchten ihn aber,
als wüssten sie gewiss,
dass er das größte Übel ist.
    Platon

N2710

Nur Arbeit war dein Leben,
nie dachtest du an dich,
nur für die Deinen streben,
war deine höchste Pflicht.

N0711

Niemand wird gefragt, wann es ihm recht ist,
Abschied zu nehmen von Menschen,
Gewohnheiten, sich selbst.
Irgendwann einmal heißt es ihn auszuhalten,
diesen Schmerz, diesen Abschied,
dieses Zusammenbrechen, um neu aufzubrechen.

N2711

Nur eins erbitte ich vom Herrn,
nur das ersehne ich,
dass ich im Hause Gottes
ewig wohnen darf.
    Psalm 27,4

N0712

Nimm mich, Herr in deine Hände,
meine Kraft, sie ist zu Ende.

N2712

 

 


--------------------------------

2018-02-19 10:48:39
2018-09-18 09:52:36

/images/PAGES_IMAGE_PATH/1/" alt="" title="